MENÜ

Hochkelberg-Panorama-Pfad

Dauner Straße 22
53539 Kelberg
(0049) 2692 87218
(0049) 2692 87239
Beschreibung
Anfahrt
Öffnungszeiten

Beschreibung

„Weite Welten“ verspricht der neue Hochkelberg-Panorama-Pfad.
Und er hält, was bereits sein Wegesymbol verspricht: Inmitten des Natur- und Geoparks Vulkaneifel begeistern Aussichten pur auf vorwiegend vulkanische Hinterlassenschaften.
Verschwiegene und malerisch in die Landschaft eingepasste Siedlungen komplettieren die Szenerie eines abwechslungsreichen Natur- und Kulturerlebnisses.
Wer die Vulkaneifelregion in all ihrer Schönheit zu Fuß erleben möchte, für den ist der „Hochkelberg-Panorama-Pfad“ ein absolutes Muss!
Der Hochkelberg-Panorama-Pfad verbindet die Ulmener Maarregion über das Natur- und Landschaftsschutzgebiet rund um den Hochkelberg mit der Hillesheimer Kalkmulde. Inmitten des waldreichen Natur- und Geoparks Vulkaneifel begeistern auf dem Pfad vor allem weit reichende Ausblicke auf vorwiegend vulkanische Hinterlassenschaften. Verschwiegene und malerisch in die Landschaft eingepasste Siedlungen vervollständigen die Szenerie eines abwechslungsreichen Natur- und Kulturerlebnisses.
Unübersehbar auf der Wanderung sind die vielen gewölbten Bergkuppen. Sie erinnern an die feurige Schöpfung der Eifelkulisse. Dabei bleibt das „Auf- und Ab“ zwischen den markanten Hocheifelbergen moderat und ist für alle Altersgruppen „gangbar“, sodass einem Streifzug durch spannende Erdgeschichte nichts im Wege steht!
Einstieg in die Tour ist sogleich von vulkanologischer Natur: Ein verlandetes Maar - heute überregional bedeutendes „Vogelschutzgebietes Jungfernweiher“. Es folgen naturbelassene Kulturflecken nebst einer Geländekulisse, die ihre vulkanische Vergangenheit nicht zu verbergen sucht. Beeindruckend das Landschaftspanoramen mit vorherrschenden Kalktriften und Dolomitenfelsen am Anknüpfungspunkt zum Eifelsteig.
Wundervolle Zugabe: Auf Passagen, die auf der „Kelberger Geschichtsstraße“ verlaufen, kann man zusätzlich die bewegte Geschichte auf historischen Pfaden erkunden. Hier geht es etwa durch das „Tal der alten Buchen“ bei Höchstberg und am Ende der Geschichtsstraße in Uersfeld lädt - passend zum Thema - gar ein Nostalgie- Museum zum Verweilen ein.
Der Genuss kommt auch auf dieser natur- und kulturreichen Tour nicht zu kurz: Wohlbefinden an einem schönen Wandertag versprechen unterwegs diverse Einkehrmöglichkeiten.
Fazit: Ein großartiger Wanderspass für alle, die sich ein umfassendes Bild von der Hoch- und Vulkaneifel machen wollen und dabei auf die bewährten Attribute „Wanderschuhe und Rucksack“ zurück greifen! Dazu ein nachhaltiges Wegeleitssystem, das dem der Premiumwege in nichts nachsteht und Verlaufen praktisch unmöglich macht!

Anfahrt

Route erstellen

Öffnungszeiten

Ganzjährig